Aktuell sind 160 Gäste und keine Mitglieder online



Zur Mittagszeit traten unsere Alten Herren im Norden Dresdens beim VfB Hellerau-Klotzsche am Samstag an, um auch bei dem Gegner aus der oberen Tabellenregion Punkte gegen den Abstieg zu sammeln. Rotation begann stark und erarbeitete sich gleich mehrere Großchancen, welche leider allesamt nicht den Weg ins Tor fanden. Erst nach ca. 15 Minuten fanden die Gastgeber ins Spiel, teilweise zu gut für unsere Truppe. Die Norddresdner hatten mehrere und zumeist bessere Chancen auf den Führungstreffer, welche nicht genutzt wurden, während unsere Senioren mehr und mehr den Faden verloren. Es halfen fast nur noch lange Bälle, Einzelaktionen, Zweikämpfe und die schwache Passquote des Gegners, womit man weiterhin im Spiel blieb. Erst in der 2. Hälfte wurden unsere Männer mutiger, es ging mehr über die Außen sowie per Kurzpasspiel, jedoch blieb Hellerau-Klotzsche immer wieder gefährlich. Das Spiel war leider schnell wieder recht zerfahren, jeder durfte gefühlt mal einen guten und einen schlechten Pass schlagen, dennoch wurde die Heimmannschaft immer gefährlicher mit den wenigen Torabschlüssen, Dank eines sehr gut aufgelegten Daniel Clausnitzer im Tor blieb hinten die Null stehen. Am Ende sorgte fast nur noch Lorenzo Manfredini für Gefahr beim Gegner, er war hinten und vorn sowie links und rechts zu finden. Mit der Einwechslung von Mario Bräuer für Christoph Reichel kam wieder etwas mehr Schwung rein, jener war es auch, welcher hervorragend in der letzten Minute Maik Fasold auflegte, welcher jedoch freistehend den Ball neben das Tor schob und somit die allerletzte Chance auf doch noch 3 Punkte nicht genutzt hat. Leider kamen im Laufe des Spiels immer mehr Defizite im Fitnessbereich gegenüber dem VfB in den Fokus, dazu verletzte sich auch noch David Kemple. Trotz des intensiven Spiels und einiger Fehlentscheidungen des Schiedsrichters können die Rotationer vorwärts schauen und sich hoffentlich ohne große, bleibende Blessuren auf das kommende Spiel vorbereiten (mf).