Aktuell sind 164 Gäste und keine Mitglieder online



In einer Partie, wo die eine Mannschaft mit Rotation Dresden unten und die andere Mannschaft mit FV Dresden 06 Laubegast oben in der Tabelle steht, sollte man doch denken, dass es auf dem heimischen Hartplatz unserer Alten Herren nur um die Höhe des Laubegaster Sieges geht. Aber falsch gedacht, denn unsere Truppe hatte in der 1. Halbzeit den Gegner mehr und mehr im Griff und erspielte sich gute Chancen. Die Gäste waren darauf bedacht, ihr Spiel mehr mit langen Bällen nach vorn zu gestalten anstatt spielerische Akzente zu setzen, was wiederum die Rotationer einige Male sehr gut machten. Dennoch war in der 14. Minute der Laubegaster Bert Schindler erfolgreich, welcher freistehend cool zur Führung einnetzte – keine Chance für den gut aufgelegten Schlussmann Maik Herklotz. Das Spiel änderte sich nicht, Rotation drückte und zeigte gute Kombinationen ohne einen erfolgreichen Abschluss, Laubegast schlug die Bälle zumeist nur hinten raus und wurde ab und an so gefährlich für unsere “Maiksche/Mikesche” Hintermannschaft. Am Ende ging es mit dem Rückstand in die Halbzeit. In der 2. Halbzeit genau das gleiche Bild, auch ein Freistoß von Maik Fasold fand aus aussichtsreicher Position nur knapp den Weg nicht ins Tor. Trotz ein paar Fehlentscheidungen durch den Schiedsrichter, was nicht gut für die Gemüter beider Mannschaften war, gelang unseren Alten Herren mit der gegnerischen Hilfe durch ein Eigentor von Chris Kleminski in der 84. Minute der hochverdiente und längst fällige Ausgleich. Auf diesen Punktgewinn kann die Truppe von Trainer Thomas Lau aufbauen (mf).