Aktuell sind 25 Gäste und keine Mitglieder online



Neschwitz 1

Nach einer sportlich leider sehr überschaubaren Saison ohne Hallenturniere, abgebrochenem Spielplan, sowie teilweise keinem oder nur eingeschränktem Trainingsbetrieb, haben unsere E1 Junioren ein sehr schönes Wochenende (02.07.-04.07.) in der Jugendherberge Neschwitz verbracht.

Sehr glücklich waren wir über 100% Teilnahmequote. Ebenso haben wir uns über die zahlreichen Eltern gefreut, welche die Fahrt mit antraten.

Los ging es am  Freitag dem 02.07. vom Rotationer Gelände gegen 16:00 Uhr. Ca. 16:08 standen wir dann alle in einem der vielen Staus Richtung Bautzen. Davon ließen wir uns die Stimmung nicht vermiesen und versuchten mit Disco im Auto davon abzulenken, dass wir seit 10 min auf der Abbiegespur standen obwohl es gerade aus gehen sollte. Der kurzen Orientierungslosigkeit zum Trotz kamen wir alle noch halbwegs pünktlich in Neschwitz an.

Die Zimmerverteilung war schnell erledigt und das 1. Training „Betten beziehen“ ging den meisten flott von der Hand. Nach einem kleinen Abendimbiss wurde das Gelände sehr schnell von der ganzen Bande belagert. Wir Trainer nutzten die Gunst der Stunde und verkrümelten uns in das sehr schöne Vereinsheim von Neschwitz, welches uns für die Zeit zur Verfügung gestellt wurde (noch einmal vielen Vielen Dank dafür!) und schauten den Profis bei der Europameisterschaft beim Kicken zu.

Neschwitz

Nach einer dann doch etwas kurzen Nacht (ein Einzelzimmer in einem Haus mit 12 Kindern ist ungünstig zum ausschlafen) überbrückten wir die Zeit bis zum Frühstück mit einem Morgenspaziergang. Die Dorfbewohner wurden natürlich alle freundlich gegrüßt. Schon erstaunlich, wieviel da kurz nach 7 auf den Beinen war und uns nun alle kennt.

Dem Frühstück folgte ein kleines Turnier, für das die Spielgemeinschaft Königswartha/Neschwitz eine Mannschaft stellte sowie der SV 1922 Radibor mit ein paar Jungs vorbei kam.

Sportlich waren die Spiele weniger zu bewerten, aber unsere Raketen hatten einen Riesen Spaß und hauten sich ordentlich rein. Am Ende war es gar nicht so wichtig, wer gewonnen hat (Wir haben natürlich gewonnen!); denn alle hatten Ihre Erfolgserlebnisse, was auch von den anwesenden Zuschauern zum Teil EM Final würdig bejubelt wurde.

Neschwitz 3

Die Mittagsspeisung der ausgehungerten Meute in Form von Nudeln, zubereitet durch die gute Seele des Neschwitzer SV – Roswitha, war dann auch innerhalb von 10 Minuten erledigt.

Vom Mahl ermattet schmiedeten wir nun Pläne für den Nachmittag. Während ein Teil den Fußballkünsten der 1. Männer von Neschwitz  aus Ihrer einmal eingenommen Position im Liegestuhl nicht entrinnen konnte, fuhren manche baden und einige machten sich sogar auf den Weg, lokale Kulturschätze in Augenschein zu nehmen.

Der Abend wurde dann noch einmal richtig emotional. Mit der Verabschiedung von insgesamt 4 Spielern welche sich neuen Vereinen oder sogar anderen Sportarten zukünftig widmen werden, verloren wir nicht nur einige Worte, nein auch die ein oder andere Träne wurde heimlich im Augenwinkel weggezwinkert. Da sich leider auch die Trainer fortan aus verschiedenen Gründen nicht mehr (zumindest vorrübergehend) im Verein engagieren können, war der Abend für alle Beteiligten von Traurigkeit begleitet, jedoch ebenso von Glücklichkeit ob der sehr schönen Jahre, welche wir zusammen verbringen durften. Den Jungs bei Ihrer Entwicklung über so lange Zeit zusehen zu dürfen und auch ihre persönliche Reife ein kleines Stück mit zu Verantworten macht uns Trainer sehr stolz!

Nach einer noch kürzeren Nacht in der viele Dinge der letzten Jahre noch einmal, zugegeben zunehmend unverständlicher, ausgetauscht wurden, ging es am Sonntag gegen Mittag zurück nach Dresden.

Vielen Dank an Alle für die Tollen Jahre!

Wir sehen uns.

Stephan

(Danke noch mal an den Bodo von Neschwitz, der uns so toll mit allem unterstütz hat!)