Aktuell sind 137 Gäste und keine Mitglieder online



Null Punkte aus den ersten drei Spielen! Das haben sich die Rotationer wohl anders vorgestellt. Auch gegen den Radeberger SV unterliegen die Kicker vom TSV Rotation mit 1 - 3 und rutschen so vorerst auf den vorletzten Tabellenplatz. Viel hatte man sich im zweiten Heimspiel der Saison vorgenommen, doch nach einer umkämpften ersten halben Stunde gingen die Radeberger in der 36.min mit 0 - 1 in Führung. Nach dem Seitenwechsel wurde alle Vorhaben aus der Halbzeitpause schnell ausgebremst, denn schon in der 49.min kassierte man das 0 - 2. Rotation gab sich allerdings noch nicht geschlagen und in der 72.min wurde es nochmal spannend. Sebastian Malucha gelang der wichtige Anschlusstreffer. Trotz aller Offensivbemühungen in der Schlussphase, blieb der Ausgleich aus. Radeberg konnte gegen aufgerückte Hausherren in der Schlussminute sogar noch auf 1 - 3 erhöhen. Nun heißt es Fehler auswerten und endlich auf die Siegerstraße zurückkehren. Am kommenden Wochenende gastiert man in einem Kellerduell bei Schlusslicht Gebergrund Goppeln. Spielstatistik

Einen denkbar schlechten Start haben die Rotationer in die neue Saison der Stadtoberliga hingelegt. Gegen den FV Dresden Süd-West musste man sich mit 1 - 2 geschlagen geben. Nachdem es mit einem 0 - 0 noch in die Pause gegangen war, hatten die Hausherren den besseren Start im zweiten Abschnitt. Erik Wernicke brachte den TSV Rotation in der 62.min sogar mit 1 - 0 in Führung. Dies hatte leider nur kurz Bestand, denn das Team von der Stuttgarter Straße glich bereits nach 68min aus. Mit einem Treffer von Anas Ben Achour treten die Gäste die Partie in der 85.min sogar komplett. Durch dieses Tor in der Endphase entführen die Kicker vom FV Dresden Süd-West drei Punkte von der Eisenberger Straße. Am kommenden Sonntag gastiert das Team um Coach Ralph Zschaler nun beim SV Eintracht Dobritz.

Die Rotationer bleiben in Ihrer Vorbereitung zur Stadtoberliga-Saison weiter schadlos. Im Heimspiel gegen den Kreisoberligisten SG Canitz konnte ein 4 - 3 Sieg eingefahren werden. Dabei überzeugten die Hausherren vor allem im ersten Abschitt. Bereits in der 8.min gelang Benjamin Baumann die Führung, welche allerdings durch die Canitzer wenige Minuten später (12.) noch einmal egalisiert wurde. In der 30.min war es dann aber Erik Wernicke, der verdienter Maßen die erneute 2 - 1 Führung erzielen konnte. Wenige Sekunden später konnte David Schmitt sogar auf 3 - 1 erhöhen. Mit einem weiteren Treffer von Kodjo Selom Megayo nach 39min ging es sogar mit einem klaren 4 - 1 in die Kabine. Nach dem Seitenwechsel schalteten die Hausherren einen Gang zurück, wodurch die SG Canitz wieder mehr am Drücker war. Durch einen Doppelschlag in der 75. und 76.min konnte auf 4 - 3 verkürzt werden. Diesen knappen Vorsprung ließen sich die Rotationer bis zum Spielende allerdings nicht mehr nehmen. Am kommenden Mittwoch um 18.30 Uhr empfängt man nun mit Landesligist Bischofswerdaer FV einen echten Prüfstein.

 

Gegen den ambitionierten Landesligisten Bischofswerdaer FV 08 mussten die Rotationer im vierten Testspiel der Vorbereitung eine deutliche 0 - 7 Niederlage hinnehmen. Dabei wurde über weite Strecken des Spieles der Zweiklassenunterschied deutlich. Trotzdem erspielte sich auch der TSV Rotation zeitweise einige sehr gute Möglichkeiten, so dass der ein oder andere Ehrentreffer sicherlich verdient gewesen wäre. 

 

 

Auch im zweiten Testspiel der Vorbereitung konnten die Rotationer einen klaren Sieg einfahren. Im Heimspiel gegen den Kreisligisten Blau-Gelb Mülsen aus dem Erzgebirge gelang ein deutliches 6 - 0. Dabei brachte Kodjo Selom Megayo seine Mannschaft schon in der 1.min mit 1 - 0 in Front. Erik Wernicke schoss nach 31min ebenso einen Treffer, so dass es mit 2 - 0 in die Kabine ging. Nach dem Seitenwechsel schraubte Rotation das Resultat dann weiter nach oben. Durch zwei weitere Tore von Erik Wernicke (48., 90.) und Treffer durch Felix Günther (54.) und Benjamin Baumann (62.) stand unterm Strich ein klarer 6 - 0 Testspielerfolg. Am kommenden Wochenende gastiert dann Kreisoberligist SG Canitz zu einem weiteren Vorbereitungsspiel auf der Eisenberger Straße (11.August 15.00 Uhr).