Aktuell sind 136 Gäste und keine Mitglieder online



Die kleine Serie hält! Mit der Reserve der SG Weixdorf stellte sich ein sehr spielfreudiger und auch spielstarker Gegner an der Eisenberger Straße vor. Rotation personell arg gebeutelt und quasi auf dem „letzten Personalloch pfeifend“ gewann am Ende zwar sicher und verdient, hatte aber 90 Minuten hart zu arbeiten um diesen Erfolg sicherzustellen. Beide Mannschaften bemühten sich zu Beginn um Ballsicherheit auf dem sehr nassen Untergrund. Die erste gute Gelegenheit verpasste dabei in der 3.min der sehr quirlige und gut aufgelegte Franke mit einem Kopfball knapp am Tor vorbei, zuvor gut vorbereitet über rechts. Bis zur 15.min gab es keine weiteren aufregenden Momente, was die Hintermannschaft der Gastgeber zu einer kleinen „hallo wach“ Aktion verleitete. Leichtsinnig wurde der Ball vertändelt und Weixdorf knallte das Spielobjekt auf die Latte! Alle Munter – im Gegenzug erzielt Backasch nach einem sehr präzisen Diagonalball von Pach das 1 - 0. 3min später dringt Schmitt energisch in den gegnerischen Strafraum ein und kann nur durch Foul gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelt Baumann sicher zum 2 - 0. Rotation hielt sich nun wieder etwas mehr zurück und überließ Weixdorf das Mittelfeld  ohne jedoch gefahrbringende Abschlüsse zuzulassen. In zweite Hälfte drängte Weixdorf auf den Anschluss und die Heimmannschaft ließ den Gast gewähren - weiterhin ohne große Gefahr. In der 61.min dann doch der Anschluss zum 2 - 1, ein lang getretener Ball konnte nicht konsequent verteidigt werden und das Spiel wurde wieder unnötig spannend. Rotation machte nun auch im Offensivspiel wieder mit und hatte auch gleich mehrere gute Gelegenheiten, aber diese wurden entweder vom stark reagierenden Gästekeeper (65. ‘ Schuss von Malucha, 69. ‘ Abschluss Günther, 72. ‘ Rettung gegen Wernicke und Günther) zunichte gemacht oder von Pach knapp drüber (80. ‘) geschossen bzw. Franke knapp vorbei (82. ‘). Leuner hielt auch in der verbleibenden Zeit seinen Kasten sauber und so wurde dieser Sieg über die Runden gebracht. Sehr souverän wurde die Partie durch das Schiedsrichtergespann um P.Leiteritz geleitet. Bericht: Ralph Zschaler  Tabelle 1.Herren, Spielstatistik, Mannschaftsstatistik

Am spielfreien Wochenende empfingen die Zschaler-Jungs die SG Motor Trachenberge zu einem Testspiel. Die Motoren, welche derzeit den 5.Rang der Stadtliga A belegen, konnten dabei verdient mit 3 - 0 geschlagen werden. Nach einer müden ersten Halbzeit ging  es dabei aber noch mit 0 - 0 in die Kabine. Erst im zweiten Abschnitt machten die Rotationer vor dem Tor Ernst. Sebastian Malucha gelang in der 50.min das überfällige 1 - 0. Doch trotz aller Überlegenheit der Hausherren blieb eine über weite Strecken müde Partie lange offen. Durch einen Doppelpack des eingewechselten Ronny Köhler in der 83. und 86.min erreichte man einen auch in dieser höhe verdienten 3 - 0 Heimsieg. Auch wenn der sportliche Wert dieses Testes nicht zu hoch einzuschätzen ist, war es immerhin der dritte Sieg im dritten Spiel für den TSV Rotation. Das gewonnene Selbstvertauen gilt es mitzunehmen in die letzten Partien der Hinrunde. Spielstatistik 

Mit 2 - 2 Unentschieden trennt sich der TSV Rotation in einem engen Derby von Sportfreunde 01 Nord. Dabei verpassten es die Rotationer vor allem im zweiten Abschnitt aus ihrer Überlegenheit Kapital zu schlagen und einen Sieg einzufahren. Zunächst erwischten die Gastgeber einen Start nach Maß. Schon in der 2.min spielte Norbert Pach eine Hereingabe von der rechten Außenbahn zu Erik Wernicke in den Strafraum. Dieser konnte das Leder mit vollem Einsatz gegen den Keeper zum 1 - 0 ins Netz spitzeln. Die Freude über die schnelle Führung war allerdings bei Mannschaft und Anhängern schnell verfolgen. Bei einer Flanke des Gegners in der 5.min verschätzte sich Keeper Rico Leuner, der das Leder deshalb nach vorn prallen lassen musste. Gäste-Stürmer Felix Röthig reagierte schneller als die Hintermannschaft von Rotation und staubte zum 1 - 1 Ausgleich ab. In der Folge beruhigte sich das Spiel erheblich, denn beide Mannschaften schienen nun sehr abwartend zu agieren. Eine echte Derbystimmung kam auf und neben dem Platz nicht richtig auf. In der 32.min kamen dann aber die Hausherren auf die Siegerstraße zurück. Mit einem Schlenzer von der Strafraumgrenze, über die Torhüter hinweg, markierte Sebastian Malucha die erneute 2 - 1 Führung. Doch abermals folgte die Antwort der Sportfreunde schnell. Nach 41min setzte Gäste-Stürmer zu einem Dribbling durch die Abwehr der Rotationer an. Ungehindert konnte er dabei zentral in den Strafraum eindringen, um dann frei vor Rico Leuner das 2 - 2 erzielen zu können. So ging es nach zweimaliger Führung doch nur mit einem Remis in die Kabine. Im zweiten Abschnitt verlor das Spiel dann zunehmend an Schwung. Torchancen waren auf beiden Seiten Mangelware, da kein Team unnötiges Risiko gehen wollte. Die erste Großchance im zweiten Abschnitt hatten die Sportfreunde in er 60.min. Abermals sorgte Felix Röthig für Gefahr im Strafraum des TSV. Eine tolle Hereingabe von der Außenbahn verpasste nur knapp die Verwertung vor dem Kasten. In der Endphase hatten dann aber die Rotationer wieder klares Übergewicht. Leider fehlten in der Offensive die Idee, um die klare Feldüberlegenheit in den Siegtreffer umzusetzen. Rotation verpasst so am Ende einen wichtigen Heimsieg und muss sich mit einem Punkt im Derby begnügen. So tritt man weiter auf der Stelle - mit vier Punkten ist lediglich der 10.Platz zu verbuchen. Postiv ist allerdings, dann die Mannschaft nach vier Niederlagen in Serie, nun das zweite Mal ungeschlagen vom Feld geht. Fotogalerie folgt , Spielstatistik , Mannschaftsstatistik

Endlich der lang ersehnte  erste Heimsieg der Rotationer in der Saison 2013/14! Beide Teams vor diesem Spiel sicher noch nicht zufrieden mit dem bisherigen Saisonverlauf standen jedoch die Rotationer deutlich mehr unter Zugzwang. Gute Trainingsleistungen und auch zum Teil recht ordentliche Spiele brachten noch nicht den gewünschten zählbaren Erfolg. Mit Hellerau kam ein Team an die Eisenberger Str., die dem Gastgeber spielerisch und kämpferisch alles abverlangen sollte. Rotation startete mit einigen Umstellungen im Team in die Begegnung und erwischte einen Start nach Maß. Bereits nach 10 gespielten Minuten führte der Gastgeber mit 2:0 durch Tore von Backasch und Stolze jeweils vorbereitet von Günther. Die Verunsicherung aus den letzten Spielen war aber noch nicht ganz aus den Köpfen und so gelang Hellerau nach einer verunglückten Abwehraktion der schnelle Anschluss in der 16. Minute. In der Folge drängte die spielstarke und erfahrene Gastmannschaft auf den Ausgleich. Mit unbändigem Willen und Teamwork hielt allerdings die Heimmannschaft das Gehäuse in der Folge sauber. Nach und nach gewann Rotation wieder mehr Spielanteile und kam zu gefährlichen Abschlüssen. Die ersten Aktionen der zweiten Hälfte erarbeitete sich wieder Rotation ohne aber zählbaren Erfolg. So dauerte es bis zur 67. Minute in einem gutklassigen und abwechslungsreichen Spiel ehe der eingewechselte Franke nach Vorarbeit von Malucha auf 3:1 erhöhte. Nun war Hellerau deutlich mehr gefordert und musste noch mehr für die Offensive tun, was den Rotationern entsprechende Kontermöglichkeiten eröffnete. Weder Hellerau konnte zu entscheidenden Abschlussaktionen kommen noch gelang es Rotation, aus den guten Kontermöglichkeiten den Sack endgültig zuzumachen. Eine geschlossene Mannschaftsleistung, bei der jeder an seine physische Leistungsgrenze ging, schaffte den erhofften und verdienten ersten Heimsieg! Bemerkenswert an dieser Partie: trotz des intensiv geführten Spiels und des hohen Einsatzes beider Mannschaften kam der Schiedsrichter ohne Verwarnungen aus! Bericht: Ralph Zschaler    Spielstatistik , Mannschaftsstatistik

Nach enttäuschenden null Punkten aus den bisherigen vier Spielen, gelingt den Rotationern endlich der erste Erfolg. Ausgerechnet beim Tabellenzweiten, dem ungeschlagenen SV Sachsenwerk, erkämpft sich der TSV Rotation einen völlig verdienten 2 - 1 Auswärtssieg. Bereits in der 18.min gelang den Gästen dabei die Führung. Nach Foul an Erik Wernicke konnte Benjamin Baumann den fälligen Strafstoß zur wichtigen 1 - 0 Führung verwandeln. Diesen knappen Vorsprung konnte man in der Folge auch mit in die Kabine nehmen. Zu Beginn des zweiten Abschnitts drückten die Sachsenwerker zunehmend auf den Ausgleich. Die endgültige Konsequenz vor dem Tor blieb bei den Hausherren allerdings aus. Nach einer guten Stunde hatten dann aber die Rotationer wieder mehr vom Spiel. In der 71.min war es dann Erik Wernicke, der mit einem satten Schuss von der Strafraumgrenze das erlösende 2 - 0 markieren konnte. Nur wenige Minuten später wertete dann aber der Schiedsrichter das Einsteigen von Benjamin Baumann an seinem Gegenspieler im Strafraum als regelwidrig, weshalb der SVS einen Elfmeter zugesprochen bekam. Keeper Rico Leuner ahnte allerdings die richtige Ecke und konnte parieren. Die Freunde darüber dauerte allerdings nur kurz an, denn in der 83.min bekam Sachsenwerk abermals einen Strafstoß. Der Linienrichter entschied in diesem Fall für seinen Referee auf ein Handspiel von Robert Franke. Diesmal glückte den Hausherren der 2 - 1 Anschlusstreffer. Die hektische Endphase überstanden die Rotationer allerdings mit viel Kampf und einer Portion Glück unbeschadet. Nach dem Abpfiff war die Freunde über den ersten Saisonsieg natürlich umso größer. Bleibt zu offen, dass die Jungs von Ralph Zschaler mit diesem Erfolg auf die Siegerstraße zurückkehren. Am kommenden Sonntag empfängt man dann die Sportfreunde 01 Nord zum Derby auf der Eisenberger Straße. Spielstatistik , Fotogalerie vom Spiel (22 Bilder)