Aktuell sind 164 Gäste und keine Mitglieder online



Es war ein intensives und sehr faires Derby, in dem der DSC besser ins Spiel kam. Jens Ulrich konnte durch gute Reaktionen das Tor der Rotationer in der 1.Halbzeit mehrmals sauber halten. In der 28.Minute besitzen die Rotationer ihre erste gefährliche Möglichkeit durch Arthur Markert. Die zweite Halbzeit beginnt mit einer Druckphase unserer schwarz-weißen Jungs. Kurz nach Wiederanpfiff kommt Robert Franke zum Abschluss, trifft aber nur den Pfosten. In den folgenden Minuten kommen die Gäste nicht mehr richtig ins Spiel. Bei einem Angriff der Gäste in der 61. Minute kommt ein DSC-Spieler im Strafraum zu Fall. Der der sehr gute Schiedsrichter Marcus Nitzsche zeigt auf den Elfmeterpunkt und der DSC ging durch den Strafstoß von Wenzel 1: 0 in Führung. Die beste Chance danach zum Ausgleich besitzt Vincent Wobst nach einer Ecke. Doch sein Kopfball ging knapp über die Querlatte. In den letzten Sekunden der Nachspielzeit wird ein Rotationer im Strafraum gefoult und der Schiedsrichter zeigt folgerichtig wieder auf den Elfmeterpunkt. Benjamin Baumann behält die Nerven und trifft sicher zum umjubelten 1:1-Endstand. Die Rotationer bleiben somit weiter ungeschlagen.
Den Spielern der Gäste möchten wir für das faire spannente Derby danken, leider hatte eine Fangruppe von der anderen Elbseite im Internet mit ihrer Veröffentlichung dafür gesorgt, dass zu befürchten war, dass wie im Juni Pyrotechnik durch sie gezündet wird. Dadurch waren vor dem Spiel strengere Kontrollen nötig. Zu Glück wurde es dann doch noch ein schöner Fußballtag mit einem spannenden Spiel und fairen Zuschauern.

Die 2. Herren gewinnt 8:1 bei der der SG Striesen 3. , die Alten Herren gewinnen ihr Pokalspiel beim SSV Turbine Dresden mit 3:1.