Aktuell sind 269 Gäste und keine Mitglieder online



Der TSV Rotation erwischte im Heimspiel gegen den VfB Weißwasser einen gebrauchten Tag und verlor die Partie am Ende deutlich mit 0 : 3 ( 0 : 1 ). Damit wartet das Team von Trainer Michael Grabs auch weiter auf den ersten Pflichtspielerfolg der neuen Saison. Die erste Halbzeit war zunächst alles andere als ein Fußballleckerbissen. Keine der beiden Mannschaften schaffte es, in der Offensive Akzente zu setzen, so dass Torchancen über weite Strecken ausblieben. So kam es auch, dass es sich bei dem 0 : 1 der Gäste in der 37.Minute um ein Zufallsprodukt handelte. Einen eher unplatzierten Schuss des Weißwasseraners Florian Franke, lenkte Defensivmann Dennis Hildebrandt unhaltbar für seinen Schlussmann ins eigene Tor. (FupaTV). Pech hatte der TSV Rotation auch nach 44 Minuten, als Schiedsrichter Martin Lange aus Strehla einen Elfmeter für die Hausherren verwehrte. Clemens Müller wurde zuvor unsanft im Strafraum des Gegners zu Fall gebracht (FupaTV). Im zweiten Abschnitt kamen die Rotationer dann etwas besser ins Spiel und so auch zu Möglichkeiten vor dem Tor. In der 55.Minute stürme Felix Fichtelmann auf den gegnerischen Kasten zu und wurde von Keeper Max Wimmer zu Fall gebracht (FupaTV). Diesmal zeigte der Unparteiische auf den Punkt. Den fälligen Strafstoß durch Rico Vassmers parierte der Torhüter allerdings und machte somit seinen Fehler wieder gut (FupaTV). Auch in der 77.Minute stand der Schiedsrichter Martin Lange wieder im Mittelpunkt. Nach einem Foulspiel durch Dennis Hildebrandt gab es Elfmeter für Weißwasser (FupaTV). Kapitän Axel Buder ließ sich diese Gelegenheit nicht nehmen und verwandelte sicher zum vorentscheidenden 0 : 2. In der Endphase fehlte Rotation auch die zündende Idee, um nochmals in Spiel zurück zu kommen. Nach 82 Minuten erhöhte der VfB  Weißwasser dann sogar noch auf 0 : 3 durch Axel Buder, welcher zuvor durch seinen Nebenmann Robert Balko mustergültig bedient wurde (FupaTV). Der TSV Rotation verliert am Ende deutlich mit 0 : 3 gegen einen nicht übermächtigen VfB Weißwasser. Das Team um Coach Michel Grabs zeigte diesmal eine sehr mäßige Leistung, mit welcher man in der Landesklasse Ost keine Punkte holen kann. Doch bereits am kommenden Sonntag besteht die Chance zur Wiedergutmachung. Dann gastiert der bislang punktlose SV Zeißig auf der Eisenberger Straße (mg)

foto kamera