Aktuell sind 75 Gäste und keine Mitglieder online



Für den TSV Rotation ist in der 1.Hauptrunde des Wernesgrünes Sachsenpokals Schluss! Das Team von Coach Michel Grabs musste sich dem Dresdner Stadtpokalsieger SGV Weißig, der bereits in der Ausscheidungsrunde Empor Possendorf mit einem deutlichen Sieg aus dem Wettbewerb warf, mit 2 : 3 ( 1 : 3 ) geschlagen geben. Die Gäste von der Eisenberger kamen zunächst gut ins Spiel und bestimmten die Anfangsviertelstunde. Aus dem Nichts gingen die Weißiger jedoch in der 16.Minute durch einen sehenswerten Schuss aus der Drehung von William Schult in Führung (FupaTV). Der Treffer zeigte bei den Rotationern, welche in der Folge den Spielfaden zu verlieren schienen, deutliche Wirkung. Diese Verunsicherung ermöglichte den Hausherren nach 27 Minuten, das Ergebnis zu erhöhen. Eine Weißiger Flanke von rechts wehrte Dennis Hildebrandt zunächst ab, spielte dabei allerdings den Ball seinem Gegenspieler Gino Sanftenberg vor die Füße. Dieser nutzte die Möglichkeit eiskalt, um zum 0 : 2 einzunetzen (FupaTV). Sekunden später musste Rotation den nächsten Nackenschlag hinnehmen, da Benjamin Baumann nach einer Notbremse mit Rot vom Feld musste. In der 32.Minute keimte bei den Anhängern des TSV Rotation kurzzeitig Hoffnung auf. Einen Schuss von Kevin Bochers konnte der Weißiger Keeper Tom Wolzog nur nach vorn abprallen lassen. Carlos Zehe stand am richtigen Fleck und staubte ab zum 1 : 2 Anschlusstreffer (FupaTV). Die Antwort der SG Weißig folgte jedoch auf dem Fuß. Mit einem satten Schuss zum 1 : 3 stellte William Schult den alten Abstand wieder her (FupaTV). Mit diesem Spielstand ging es auch in die Kabinen. In der Halbzeit schien Trainer Michael Grabs die richtigen Worte gefunden zu haben. Nach dem Wiederanpfiff spielten die Rotationer wieder mit deutlich mehr Selbstvertrauen und setzten Weißig mit schnellen Kombinationen unter Druck. In der 62.Minute brachte der Weißiger Abwehrspieler Terence Hahn dann Carlos Zehe regelwidrig zum Fall (FupaTV). Den fälligen Strafstoß verwandelte der eingewechselte Rico Vassmers zum wichtigen 2 : 3 Anschlusstreffer (FupaTV). In der Endphase entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Der TSV Rotation vergab dabei durchaus gute Möglichkeiten, um die Verlängerungen zu erzwingen. Auf der Gegenseite hielt Keeper Jens Ulrich sein Team mit glänzenden Paraden am Spiel. Am Ende blieb es allerdings bei der bitteren 2 : 3 Auswärtsniederlage, mit der Rotation aus dem Landespokal ausscheidet. Nun gilt es, den Fokus auf den 1.Spieltag der Landesklasse Ost zu legen. Am kommenden Sonntag wartet gleich einmal das Stadtderby bei der SG Weixdorf auf die Rotationer (mg)

 foto  kamera