Aktuell sind 75 Gäste und keine Mitglieder online



Im Testspiel gegen den ambitonierten Landesligisten FSV Budissa Bautzen mussten die Rotationer trotz einer guten ersten Hälfte am Ende eine klare 0 : 5 ( 0 : 1 ) Heimniederlage hinnehmen. Über weite Strecken des ersten Abschnitts begegneten sich beide Teams auf Augenhöhe. Der TSV Rotation stand vor allem in der Defensive sehr gut, so dass Bautzen kaum zu Chancen kam. In der 31.Minute wurde der Abwehrriegel der Hausherren dann aber doch geknackt. Nach einer Flanke von links köpfte der Bautzner Franz Voigt zur 0 : 1 Führung ein (FupaTV). Auf der Gegenseite fanden die Rotationer allerdings nicht die passenden Mittel, um den gegnerischen Schlussmann ernsthaft in Gefahr zu bringen, so dass es mit dem knappen Rückstand in die Pause ging. Im zweiten Abschnitt erwischte Budissa dann einen Start nach Maß. In der 48.Minute markierte Florian Baudisch nach einem sehenswerten Pass durch Julien Hentsch in die Schnittstelle der Abwehr das 0 : 2 (FupaTV). Nur wenige Minuten später wurde den Gästen dann nach vermeintlichem Fouspiel von Robert Franke im Strafraum ein sehr schmeichelhafter Strafstoß zugesprochen (FupaTV). Diesen verwandelte Karel Vrabec in der 52.Minute sicher zum 0 : 3 (FupaTV). Nach 56 Minuten erhöhte Budissa Bautzen durch den Treffer von Julien Hentsch, welcher sträflich frei vor dem angeschlagenen Keeper Jens Urlich zum Zuge kam, bereits auf 0 : 4 (FupaTV). In der Folge beruhigte sich aber die Partie, da vor allem die Gäste aufgrund der enormen Hitze auf dem Platz einen Gang zurückschalteten. Den Treffer zum klaren 0 : 5 Endstand markierte Tom Hagemann in der 86.Minute (FupaTV). Aufgrund der guten ersten Häfte des TSV Rotation fällt das Resultat sicherlich ein bis zwei Treffer zu deutlich für Budissa Bautzen aus. Am kommenden Samstag empfangen die Rotationer dann den Meißner SV zum nächsten Testspiel auf der Eisenberger Straße (mg)

foto kamera