Aktuell sind 57 Gäste und keine Mitglieder online



Im letzten Punktspiel des Jahres mussten die Rotationer am 1.Adventssonntag gegen den Tabellenvorletzten Stahl Rietschen-See eine überraschende, unterm Strich auch verdiente, 1 : 2 ( 0 : 0 ) Heimniederlage hinnehmen. Die Gäste aus Rietschen gingen äußerst motiviert in die Partie und wollten sich beim Tabellenzweiten nicht versteckten. Einen ersten Warnschuss für den TSV Rotation gab es in der 23.Minute, als ein Freistoß durch Bartkomiej Jablonski an die Latte knallte (FupaTV). Die erste Großchance der Rotationer ließ bis zur 40.Minute auf sich warten. Einen Schuss aus Nahdistanz durch Robert Franke partiere Keeper Steven Burghardt allerdings mustergültig (FupaTV). Mit einem torlosen Unentschieden ging es folglich in die Pause. Auch im zweiten Abschnitt blieben beide Mannschaften auf Augenhöhe. Während Rietschen mit viel Kampf- und Laufbereitschaft agierten, schafften es die Rotationer nicht, ihre spielerische Überlegenheit auf den Rasen zu bekommen. Schock für den TSV Rotation dann nach 79 Minuten. Eine Hereingabe durch Anton Lampke lenkte der kurz zuvor eingewechselte Leo Leichsenring im Strafraum mit dem Arm leicht ab (FupaTV). Den fälligen Handelfmeter verwandelte Viktor Divis zur 0 : 1 Führung (FupaTV). Den Rotationern gelang jedoch postwendend die Antwort. Nach einem Freistoß setzte Felix Fichtelmann das Leder aus einem Strafraumgewühl heraus zum 1 : 1 Ausgleich in die Maschen. In der Endphase investierten die Gäste aus Rietschen dann einfach mehr in die Partie. Zunächst gelang es dem TSV-Keeper Jens Ulrich zweimal, einen erneuten Rückstand mit tollen Paraden zu verhindern. In der 86. Minute musste allerdings auch er sich geschlagen geben. Nach einer Hereingabe durch Anton Vaclav köpfte Eric Hennig den Ball zum 1 : 2 in die Maschen (FupaTV). Die teils heftigen Proteste durch Anhänger des TSV Rotation wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung waren allerdings nicht gerechtfertigt, da die Entscheidung des Linienrichters völlig korrekt war. Schlussendlich blieb es bei der 1 : 2 Heimniederlage für den TSV Rotation. Die Rotationer rutschen dadurch auf den 3.Tabellenplatz ab und verlieren etwas Boden auf die Konkurrenz aus Laubegast und Striesen. Dennoch kann das Team auf eine sehr erfolgreiche Hinrunde zurückblicken und in die wohlverdiente Winterpause gehen (mg).

foto kamera