Aktuell sind 158 Gäste und keine Mitglieder online



Sie können es also doch noch! Die Rotationer bezwingen im Stadtderby die SG Weixdorf völlig verdient mit 3 : 1 ( 2 : 1 ) und fahren gleichzeitig den längst überfälligen ersten Heimsieg der Saison ein. Vor über 100 Zuschauern erwischten die Hausherren dabei einen Start nach Maß. Schon in der 6.Minute brachte Sebastian Tews sein Team nach wunderbarer Vorarbeit durch Felix Fichtelmann auf der rechten Außenbahn mit 1 : 0 in Führung. Aus Nahdistanz hämmerte der Rotationer das Leder ins rechte obere Eck (Video). Allerdings fanden die Weixdorfer durch einen Standard schnell die passende Antwort. In der 13. Minute köpfte der sträflich allein gelassene Riko Klausnitzer den Ball nach einem Eckstoß durch Tom Viergutz in die Maschen (Video). Leider hielt die Partie zunächst nicht das, was die Anfangsphase versprach. Beide Teams taten sich im Spielaufbau schwer. Mit etwas Glück kam der TSV Rotation dann aber nach 28 Minuten auf die Siegerstraße zurück. Ein Freistoß von Leo Leichsenring aus dem rechten Halbfeld flog im Weixdorfer Strafraum zunächst an Freund und Feind vorbei. Davon profitierte am langen Pfosten der freistehende Sebastian Malucha, welcher das Leder nur noch zum 2 : 1 über die Linie schieben musste (Video). Mit dieser knappen, wenn auch etwas schmeichelhaften Führung ging es in die Kabinen. Im zweiten Abschnitt erarbeiteten sich die Rotationer zunehmend Übergewicht im Mittelfeld. Leider agierte man vor dem Tor oftmals überhastet. Nach 70 Minuten wurden dem TSV Rotation dann allerdings ein klarer Strafstoß verwehrt. Nach einem überharteten Einsatz im Kopfballduell wurde Maximilian Lang durch seinen Gegner im Strafraum unsanft zu Fall gebracht. Leider blieb der Pfiff des Schiedsrichters aus (Video). In der 76.Minute wurden die Mühen der Hausherren dann aber belohnt. Nach Pass durch Robert Friedrich lief Sebastian Tews seinem Gegner im Sprintduell davon. Folglich konnte er das Leder von halblinks zum 3 : 1 in die Maschen schieben (Video). Auf der Gegenseite gab es in der 79.Minute noch einen Aufreger. Nach einer Rettungsaktion durch Keeper Jens Ulrich ging Riko Klausnitzer im Strafraum zu Boden, worauf die Gäste Elfmeter forderten (Video). Die Entscheidung des Schiedsrichters hier weiterzuspielen, diesmal wohl richtig, da Jens Ulrich klar den Ball spielte. In der Folge brachte Rotation das Resultat clever über die Zeit. Die am Ende ideenlosen Weixdorfer konnten das Ruder nicht mehr herumreißen. Rotation gewinnt unterm Strich völlig verdient und revanchiert sich somit auch für die bittere Niederlage im Hinspiel. Am kommenden Samstag wartet nun das schwere Auswärtsspiel beim FSV Oderwitz (mg)

 foto kamera