Aktuell sind 152 Gäste und keine Mitglieder online



Mit einem furiosen 6 : 0 Heimsieg gegen den TuS Weinböhla hat der TSV Rotation problemlos die 2.Hauptrunde des Wernesgrüner Sachsenpokals erreicht. Vom Anstoß an machten die Rotationer klar, wer Hausherr ist. Schon nach 5 Minuten gelang Klemens Woidschützke mit einem abgefälschten Schuss vom linken Strafraumeck die frühe 1 - 0 Führung (Video). Der zeitige Treffer ließ die Selbstsicherheit im eigenen Spiel natürlich wachsen. In der 25.Minute wurde Sebastian Tews mit einem langen Ball aus der eigenen Hälfe auf der linken Außenbahn in Szene gesetzt. Mit einem schnellen Dribbling ließ er die Abwehr stehen und schlenzte das Kunstleder frei vor Keeper Maximilian Kausch zum 2 : 0 in die Maschen (Video). Erst nach einer guten halben Stunde konnte Weinböhla das erste Achtungszeichen setzen. Einen gut getretenen Freistoß durch Kay Ettelt aus 18 Metern konnte Schlussmann Jens Ulrich toll parieren. Letztendlich ging es mit einer verdienten Führung für den TSV Rotation in die Kabinen. Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich nichts an der Dominanz der Hausherren. Nach 50 Minuten gelang Felix Fichtelmann mit einem Schuss aus kurzer Distanz bereits das 3 : 0, was sicherlich eine kleine Vorentscheidung zu Gunsten der Rotationer war. Nur vier Minuten später wurde David Schmitt mit einem langen Ball auf der rechten Außenbahn geschickt. Nach einem kurzen Antritt hämmerte er das Leder von der Strafraumlinie zum 4 : 0 unhaltbar in die Maschen (Video). Auf Seiten des TuS Weinböhla war kaum noch Gegenwehr zu spüren. Nahezu kampflos ergab man sich dem eigenen Schicksal. In der 56.Minute glückte es dann Robert Kiesow mit einem Solo über die rechten Außenbahn in den Strafraum einzudringen. Frei vor dem Keeper netzte er zum 5 : 0 ein (Video). Im Anschluss beruhigte sich die Partie etwas, da auch die Rotationer mehrere Gänge zurückzuschalten. Dennoch blieb der Schlusspunkt dem TSV Rotation vorbehalten. Nach toller Vorarbeit durch Robert Franke gelang Robert Kiesow völlig frei vor dem gegnerischen Kasten noch das 6 : 0. Die Rotationer starten somit beeindruckend in die neue Saison und können sich nun auf ein attraktives Los in der 2.Hauptrunde des Wernesgrüner Sachsenpokals hoffen. Dennoch gilt nun die volle Konzentration der kommenden Woche. Am Samstag um 15.00 Uhr gastieren die Rotationer zum 1.Spieltag der Landesklasse Ost beim Vorjahresmeister LSV Neustadt/Spree (mg)

foto  kamera