Aktuell sind 161 Gäste und keine Mitglieder online



Am 18.Spieltag der Sparkassenoberliga ist dem Spitzenreiter TSV Rotation ein beeindruckender 10 : 0 Kantersieg bei der abstiegsbedrohten Reserve des FV Laubegast 06 gelungen. Bei frühlingshaften Temperaturen gaben die Rotationer vom Anpfiff an Vollgas. Schon in der 4.Minute musste der Laubegaster Keeper Richard Beulke das erste Mal hinter sich greifen. Robin Lehmann konnte ohne Gegenwehr mit dem Ball in den gegnerischen Strafraum eindringen und aus 12 Metern abziehen. Das Kunstleder schlug in der Folge zum 1 : 0 am langen Pfosten ein. Im Anschluss entwickelte sich ein wahres Powerplay der Gäste um den Laubegaster Strafraum herum. In der 16.Minute legte Kapitän Clemens Müller dann ab auf Sebastian Tews. Dessen eigentlich recht unplatzierter Schuss wurde durch ein gegnerisches Bein entscheidend abgefälscht, so dass der Ball zum 2 : 0 ins Tor sprang. Kaum war die Partie wieder angepfiffen, da klingelte es schon wieder im Kasten der Hausherren. Nach einem Eckball durch Rico Vassmers kam Erik Wernicke am langen Pfosten zum Abschluss. Auch dessen Schuss wurde unhaltbar für Torhüter Richard Beulke zum 3 : 0 abgefälscht. Im Anschluss beruhigte sich das Spiel bis zur 37.Minute etwas. Dann aber wurde Clemens Müller im gegnerischen Strafraum klar zu Fall gebracht. Rico Vassmers verwandelte den folgenden Elfmeter gewohnt sicher zum 4 : 0. Es dauerte nur wenige Momente, da hatten die Anhänger des TSV Rotation wieder Grund zur Freude. Nach 38 Minute konnte Erik Wernicke den Ball an der gegnerischen Grundlinie erkämpfen und auf Sebastian Tews im Rückraum ablegen. Dieser versenkte das Leder mit einem sehenswerten Schuss zum 5 : 0 Halbzeitstand. Während die Rotationer mit breiter Brust in die Kabine gingen, wirkte der FV Laubegast wie ein angezählter Boxer. Auch nach dem Wiederanpfiff blieb es beim Einbahnstraßenfußball. Mit einem sehenswerten Drehschuss zum 6 : 0 leutete Felix Fichtelmann das muntere Toreschießen im zweiten Abschnitt ein. Nur 60 Sekunden später erzielte Erik Wernicke nach Ablage durch Clemens Müller aus zentraler Position bereits das 7 : 0. Seinen dritten Treffer an diesem Tag markierte Erik Wernicke dann nach 66 Minuten. Abermals nach Pass von Kapitän Clemens Müller netzte Wernicke aus Nahdistanz zum 8 : 0 ein. In der 70.Minute setzte die Hausherren ihr einziges Achtungszeichen an diesem Tag. Nach einem Stellungsfehler in der Hintermannschaft des TSV Rotation kam der Laubegaster Konrad Schulz kam an der Strafraumlinie zum Abschluss, setzte das Kunstleder allerdings nur an die Latte. Die Antwort der Rotationer ließ aber nicht lange auf sich warten. Nach 78 Minute wurde Sebastian Tews durch einen langen Ball des eingewechselten David Schmitt im Strafraum in Szene gesetzt. Tews ließ noch zwei Laubegaster stehen und schoss mit seinem dritten Treffer des Tages das 9 : 0. Der Schlusspunkt zum 10 : 0 Endstand blieb Clemens Müller vorbehalten, welcher zuvor schon vier Tore aufgelegt hatte. Nach Hereingabe durch Erik Wernicke drückte er am langen Pfosten den Ball in die Maschen. Dann hatte Schiedsrichter David Neugebauer ein Einsehen mit den Hausherren und beendete die Partie ohne eine Nachspielzeit. Die Rotationer fahren durch eine couragierte Leistung einen 10 : 0 Kantersieg beim Tabellenvorletzten ein. Damit festigt der TSV Rotation weiter die Tabellenführung im Dresdner Fußballoberhaus. Am kommenden Sonntag empfängt man dann die SpVgg.Dresden-Löbtau auf der Eisenberger Straße. Auch die 2.Herren konnten mit einem 4 : 2 Heimsieg über den FV Dresden Süd-West 3. ihre Tabellenführung in der Stadtliga C verteidigen. Lorenzo Manfredini (15., 43.), Philipp Rostig (73.) und Sven Krusche (81.) trafen dabei für den TSV Rotation (mg).