Aktuell sind 146 Gäste und keine Mitglieder online



Einen hart erkämpften, dennoch verdienten, 4 : 2 Heimsieg konnten die Rotationer im Spitzenspiel des 17.Spieltags der Sparkassenoberliga gegen den Tabellenvierten FV Dresden Süd-West einfahren. In einem von beiden Seiten temporeich geführtem Spiel erwischten die Hausherren einen Start nach Maß. Schon in der 11.Minute konnte Sebastian Tews halblinks mit hohen Tempo in den gegnerischen Strafraum eindringen. Seine Ablage landete beim zentral freistehenden Erik Wernicke, dessen noch abgefälschter Schuss zur frühen 1 : 0 Führung in den Maschen landete. Der Treffer brachte in der Folge zunehmend Sicherheit in das Spiel des TSV Rotation. Lange Zeit passierte dennoch in beiden Strafräumen nur wenig, bis Sebastian Malucha nach 34 Minuten von links eine sehenswerte Flanke aus dem Lauf in den Strafraum schlug. Norbert Pach stand am langen Pfosten parat, um das Kunstleder zum 2 : 0 in den Kasten zu drücken. Mit diesem, für die Hausherren erfreulichen, Resultat ging es bei eisigen Temperaturen zum wamen Pausentee. Auch nach dem Seitenwechsel lieferten sich beide Teams einen echten Kampf, wobei die Rotationer noch immer leichte Feldvorteile besaßen. Dies wurde in der 50.Minute mit einem Traumtor durch Erik Wernicke zum 3 : 0 belohnt. Nach einem Freistoß durch Rico Vassmers von halbrechts in den gegnerischen Strafraum nahm Erik Wernicke den Ball am Strafraumeck volley. Das Kunstleder flog unhaltbar in den Kasten von Keeper Christian Achtzehn. Doch die Süd-Westler zeigten weiterhin vorbildliche Moral und antworteten nur wenig später. Aus einem Strafraumgewühl heraus gelang Christoph Thiele mit einem Schuss aus 16 Metern das 3 : 1, was den Gästen wieder Leben einhauchte. Die aufkeimende Verunsicherung in den Reihen der TSV Rotation dauerte jedoch nicht lange an. In der 72.Minuten spielte Rico Vassmers eine Flanke von der rechten Grundlinie in den Strafraum. Goalgetter Felix Fichtelmann stieg am langen Pfosten hoch und köpfte das Leder zur vermeintlichen 4 : 1 Vorentscheidung in die Maschen. Doch wieder schlugen die Gäste aus dem Dresdner Süd-Westen zurück. Nach 74 Minuten gelang Aaron Wartenberg, sträflich freistehend, nach einem hohen Ball durch Christoph Thiele das 4 : 2. Trotz allen Aufbäumens der Gäste brachte der TSV Rotation das Resultat nun clever über die Zeit. So blieb es beim wichtigen 4 : 2 Heimsieg, durch welchen die Rotationer ihren Abstand auf Verfolger Blau-Weiß Zschachwitz auf vier Punkte ausbauen konnten. Am kommenden Sonntag wartet nun das Auswärtsspiel bei der abstiegsbedrohten Reserve vom FV Laubegast 06 (mg)